Hinter der Natur - Aktuell

Verein für Philosophie und Naturwissenschaft e.V.

Aktuell

Vorträge

Am Montag, den 25.03.2019 um 19.30 Uhr, haben wird das Max Planck Institut für Hirnforschung zu Gast.

Es wird folgende Vorträge geben, die in Kooperation mit Hinter der Natur e.V. stattfinden:


Iris Grothe (ESI, Postdoc, Fries Abt.)

“Gehirn mit Taktgefühl”

Die Nervenzellen unseres Gehirns stimmen sich wie die Instrumente im Orchester ab und spielen im Takt. Die Rhythmen, die dadurch entstehen, koordinieren die Nervenzellen und beeinflussen unter anderem unsere Aufmerksamkeit.

Iris Grothe studierte Biologie und Kognitive Neurowissenschaften in Nijmegen in den Niederlanden, bevor sie nach Bremen zog, um dort ihre Doktorarbeit auf dem Gebiet der Aufmerksamkeitsforschung zu machen. Seit 2012 forscht sie in Frankfurt am Ernst Strüngmann Institut für Neurowissenschaften.


Lukas Anneser (MPIH, Doktorand, Schuman Abt.)

"Können Fische einsam sein?"

Biologische Information ist im Genom codiert – bis zu 60.000 Gene sind als Baupläne für Proteine auf der DNA gespeichert. Moderne Sequenzierungsmethoden ermöglichen es uns, nicht nur zu erkennen, welche Gene in welchen Zellen abgelesen werden, sondern auch wie sich verschiedene Umgebungsbedingungen auf die Ableserate von Genen auswirken. Dies gibt uns Einblick in die hochdynamische Organisation unserer Zellen und wie unsere Umgebung sich auf uns auswirken kann.

Lukas Anneser studierte Molekulare Medizin in Erlangen und Molekulare Neurowissenschaften in Heidelberg. Seit 2016 ist er Doktorand am Max-Planck-Institut für Hirnforschung und arbeitet am Sozialverhalten von Fischen.



Die Veranstaltung findet, wie üblich, in der Denkbar, Spohrstraße 46a, Frankfurt a.M. statt und ist offen für alle Interessierten.